Einspruch-Bußgeldbescheid

Erläuterungen Stand: 02.01.2017

Hinweise zur Erstellung Ihres Briefes
1. Kopieren Sie den Text aus unserem Musterschreiben in Ihr Schreibprogramm z.B. WORD
2. Tauschen Sie die Daten vom Absender und Empfänger Ihres Schreibens aus. Ergänzen Sie Angaben wie Vertragsnummer und löschen Sie die kursiven Ausfüllhinweise mit den Klammern.
3. Versenden Sie Ihren Brief an den Empfänger. (Empfohlen wird die Versendung mittels Einschreiben mit Rückschein oder mittels Fax und anschließendem einfachem Brief. Achten Sie auf eine qualifiziertes Faxprotokoll. (Der Inhalt der ersten Faxseite wird in verkleinerter Form auf dem Faxprotokoll widergegeben.)

 

Max Mustermann
Musterstr. 1

12345 Musterstadt

 

Musterbehörde
Musterstraße 1

54321 Musterstadt                                                                  Musterstadt, den 17.10.2016

Betreff: Einspruch gegen den Bußgeldbescheid vom…..
Aktenzeichen: (sofern vorhanden)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich Einspruch gegen den Bußgeldbescheid  vom …., erhalten am ……. zu folgendem Aktenzeichen …… ein.

Im Bußgeldbescheid wird mir vorgeworfen, dass …….. . In Folge dessen soll ich eine Geldbuße … etc. zahlen.

Begründung:

(Führen Sie nunmehr Ihre Begründung aus, sollten Sie dazu noch nicht in der Lage sein, so können Sie auch nur darauf hinweisen, dass die Begründung nachgereicht wird.)

Der rechtswidrige Bußgeldbescheid ist deshalb aufzuheben.

Mit freundlichen Grüßen

 

Max Mustermann