Ersatz der Aufwendungen für unberechtigte Schönheitsreparaturen

Musterschreiben
Musterschreiben | fotolia.com

Erläuterungen Stand: 02.01.2017

Hinweise zur Erstellung Ihres Briefes
1. Kopieren Sie den Text aus unserem Musterschreiben in Ihr Schreibprogramm z.B. WORD
2. Tauschen Sie die Daten vom Absender und Empfänger Ihres Schreibens aus. Ergänzen Sie Angaben wie Vertragsnummer und löschen Sie die kursiven Ausfüllhinweise mit den Klammern.
3. Versenden Sie Ihren Brief an den Empfänger. (Empfohlen wird die Versendung mittels Einschreiben mit Rückschein oder mittels Fax und anschließendem einfachem Brief. Achten Sie auf eine qualifiziertes Faxprotokoll. (Der Inhalt der ersten Faxseite wird in verkleinerter Form auf dem Faxprotokoll widergegeben.)

 

Max Mustermann
Musterstr. 1

12345 Musterstadt

 

Musterfirma
Musterstraße 1

54321 Firmenstadt                                                                  Musterstadt, den 18.10.2016

Betreff: Ersatz der Aufwendungen für unberechtigte Schönheitsreparaturen
Mieternummer: (sofern vorhanden)

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom… forderten Sie mich auf, die vertraglich vereinbarte Schlussrenovierung durchzuführen. Die Arbeiten wurden von mir entsprechend ausgeführt. Auf Grund der vereinbarten Klauseln bin ich bisher davon ausgegangen, dass ich zur Ausführung der geforderten Arbeiten verpflichtet bin.

Ich habe nunmehr aber erfahren, dass die im Mietvertrag vereinbarten Klauseln zu den Schönheitsreparaturen unwirksam sind, weil ….

Ich fordere Sie deshalb auf, für die von mir ausgeführten Arbeiten Aufwendungsersatz nach    § 539 Abs.1 BGB zu leisten. Die mir entstandenen Kosten können Sie der beiliegenden Aufstellung entnehmen.

Bitte überweisen Sie mir den Gesamtbetrag in Höhe von …… Euro innerhalb von 14 Tagen nach Zugang meines Schreibens auf mein folgendes Konto.

Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Name der Bank:
Verwendungszweck: Aufwendungsersatz Schönheitsreparaturen

Mit freundlichen Grüßen

 

Max Mustermann